Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Großstadt braucht Freiraum!

Herzlich willkommen!

Mein Name ist Stephan Lenz und seit den Wahlen im September 2011 vertrete ich Pankow und den Wahlkreis 6 (Falkplatz, Arnimplatz, Helmholtzplatz) im Berliner Abgeordnetenhaus. Bei den Wahlen am 18. September 2016 konnte ich erneut über die Bezirksliste in das Abgeordnetenhaus einziehen. Ich freue mich, dort meine Arbeit für Pankow sowie als Innenpolitiker fortsetzen zu können. 

Als verfassungsschutzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion liegt mein Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Inneren Sicherheit. Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen meine parlamentarische Arbeit, meine Positionen und meine Person vorstellen. So finden Sie beispielsweise unter der Rubrik "Aktuelles" anstehende Termine und die von mir eingereichten Schriftlichen Anfragen.

Das parlamentarische Engagement in und für Pankow ist auf Rückmeldungen von Ihnen, den Anwohnerinnen und Anwohnern, angewiesen. Bitte zögern Sie deshalb nicht, mich direkt zu kontaktieren: lenz@cdu-fraktion.berlin.de.

Ihr
Stephan Lenz



 
BZ greift Posse um Dokumentenprüfgeräte auf
Immer und immer wieder wurde die flächenddeckende Einführung von Dokumentenprüfgeräten verschoben - nun soll zumindest in drei Bezirken ein Probeechtzeitbetrieb beginnen. Als Sprecher für E-Government in der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin setze ich das Thema nun Sitzung für Sitzung im zuständigen Ausschuss auf die Tagesordnung. Es ist ein Skandel: An jedem einzelnen Tag können in Berlins Bürgerämtern mit gefälschten Pässen gefälschte Identitäten geschaffen werden. Diesen Skandal greift Gunnar Schupelius heute auch in seiner Kolumne auf.

weiter

Artikelbild
Meine Presseerklärung vom 18. Februar 2019
Heute endlich steht die seit langem von der CDU-Fraktion geforderte Anhörung zur Einführung von Dokumentenprüfgeräten im Ausschuss für Kommunikationstechnologie und Datenschutz (KTDat) auf der Tagesordnung. Nachdem die Frist für die Einführung in den Berliner Bürgerämtern seit Jahren immer wieder verschoben wurde, steht Innensenator Geisel mittlerweile erheblich unter Druck. Hierzu habe ich als Sprecher der CDU-Fraktion für E-Government im Abgeordnetenhaus von Berlin eine Presseerklärung veröffentlicht.
weiter

Debatte zur IT-Sicherheitsstrategie
In Zeiten, in denen Datenmissbrauch und Cyberkriminalität stetig an Bedeutung gewinnen, ist es wichtig, uns dem Thema der IT-Sicherheit endlich verstärkt zu widmen. In der ersten Plenarsitzung in diesem Jahr hat die Koalition ihren Antrag zur Verbesserung der IT-Sicherheit der Berliner Verwaltung zur Priorität erklärt. Als Sprecher der CDI-Fraktion für die Umsetzung des E-Government-Gesetzes habe ich hierzu im Plenum gesprochen.

weiter

Artikelbild
Bericht unseres Besuchs in der Berliner Rundschau
In der letzten Ausgabe der Berliner Rundschau der CDU Berlin wird über den gemeinsamen Besuch des Stadtklosters Segen mit meinem Kollegen und Fraktionsvorsitzenden Burkard Dregger berichtet. Bei meinem zweiten Besuch des Klosterturms haben wir mit dem Projektleiter des Klosters Georg Schubert über die Kosten für den Erhalt des Klosterturms gesprochen, denn der 100 Jahre alte Turm ist stark sanierungsbedürftig. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, der Berliner Senat und auch die Lotto-Stiftung durch Einsatz von Burkard Dregger sollen die Sanierung unterstützen.
Wir hoffen weiterhin auf eine schnelle Lösung, damit der Turm dem Prenzlauer Berg erhalten bleibt!
weiter

Interview mit dem RBB vom 19. Dezember 2018
Anlässlich des zweiten Jahrestages des Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz hat der RBB über den aktuellen Stand der Aufklärung berichtet. Hierüber habe ich in meiner Funktion als Vorsitzender des Untersuchungsausschusses mit Christoph Reinhardt gesprochen und dabei unterstrichen: Es "bleibt sehr sehr erstaunlich, dass ein identifizierter Gefährder nach allem was wir wissen spätestens ab Oktober 2016 vollständig aus dem Blick der Sicherheitsbehörden geraten ist".
weiter

Termine
Impressionen
Bereits im Wahlkampf 2011 habe ich mit der Kampagne "Sie den Kaffee, ich den Kuchen“  versucht, mit Anwohnerinnen und Anwohnern aus dem Pankower Wahlkreis 6 ins Gespräch zu kommen. Und auch in 2016 möchte ich Sie, die Bewohner des Gleimkiez und rund um den Arnim- und Helmholtzplatz, treffen! Ob zu Hause, in Ihrem Verein oder im ortsansässigen Unternehmen: Sie machen den Kaffee und ich bringe den Kuchen mit! Ich freue mich auf viele spannende Gespräche. Melden Sie sich gerne per Mail an s.lenz@cdu-schoenhauser-allee.de